Richter gewährt FBI Zugriff auf Google-Mail-Server außerhalb der USA

Ein Bezirksrichter in Philadelphia hat dem FBI überraschend gewährt, auf Emails zuzugreifen, die Google auf Servern außerhalb der USA speichert. Google soll die angefragten Daten nun auf einen Server innerhalb der USA übertragen, damit das FBI bei der Durchsuchung keinen Rechtsbruch begeht.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sieht der Richter laut Beschluss in der Anfrage des FBI auf den Zugriff auf einen ausländischen Google-Account keine Beschlagnahme. Vielmehr fordert man von Google lediglich eine Übertragung der Daten eines ausländischen Servers in die USA, und somit sei der Zugriff seiner Ansicht nach dann auch rechtmäßig, weil er innerhalb der USA durch das Gesetz gedeckt ist. Sobald die Daten von Google also in die USA übertragen worden seien, gäbe es auch keine weiteren rechtlichen Bedenken was den Schutz der Privatsphäre beträfe. Google müsste nach dem Urteil mit den Ermittlungsbehörden kooperieren und ihnen die benötigten Daten aushändigen.

Quelle: Richter gewährt FBI Zugriff auf Google-Mail-Server außerhalb der USA | WinFuture.de