SQL Server 2017: Mehr Linux, Docker und Python

Mit dem SQL Server 2017 macht Microsoft große Schritte auf Linux und Docker zu. Die neue Datenbankversion unterstützt mehr Plattformen und Programmiersprachen.

Microsoft beschleunigt die Bereitstellung von neuen SQL-Server-Versionen deutlich. Bis dato sind die meisten Unternehmen noch nicht einmal auf SQL Server 2016 migriert, da steht Microsoft schon kurz vor der Veröffentlichung von SQL Server 2017. Bisher war das Produkt vor allem unter den Bezeichnungen SQL Server 2016 vNext oder SQL Server vNext bekannt. Da Microsoft den offiziellen Namen SQL Server 2017 gewählt hat, wird klar, dass die neue Version noch dieses Jahr erscheinen soll – wann genau, ist derzeit aber noch nicht klar.

Quelle: SQL Server 2017: Mehr Linux, Docker und Python | Computerwoche.de