Verschlüsselung: Nur BND und Innenministerium setzen auf PGP

Die meisten Bundesbehörden setzen für die vertrauliche Kommunikation mit dem Bürger die immer noch kaum akzeptierte De-Mail ein. PGP und seine offene Variante GPG4win führen hingegen ein Nischendasein bei den sicherheitsbewussteren Behörden.

Bei der verschlüsselten Kommunikation mit Bundesbehörden kommt hauptsächlich De-Mail zum Einsatz. Nur mit dem Bundesministerium des Innern (BMI) und dem Bundesnachrichtendienst kann der Bürger auch mittels PGP kommunizieren. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion „zur Nutzung Freier Software in Bundesbehörden“ (BT-Drs.18/12471) hervor.

Quelle: Verschlüsselung: Nur BND und Innenministerium setzen auf PGP | heise online