KRACK – so funktioniert der Angriff auf WPA2

Das Prinzip des KRACK-Angriffs ist eigentlich ganz einfach. Es beruht auf einem allgemein bekannten Problem der Verschlüsselung, das die Designer von WPA2 eigentlich sogar umschifft hatten. Doch sie rechneten dabei nicht mit trickreichen Angreifern.

Um zu erklären, wie Angreifer, die über Funk lediglich verschlüsselte Daten mitlesen können, mit ihrer „Key Reinstallation AttaCK“ (KRACK) schließlich doch Klartext in ihren Händen halten, muss man mit ein wenig Hintergrund zu Verschlüsselung und WPA2 anfangen. Doch keine Angst, es wird nicht hoch kompliziert. Das Folgende ist so weit wie möglich auf die notwendigen Basics reduziert. Wer die volle Wahrheit mit allen Details möchte, lese lieber das Paper der Forscher zu Key Reinstallation Attacks: Forcing Nonce Reuse in WPA2.

Quelle: KRACK – so funktioniert der Angriff auf WPA2 | heise Security

Com-Sys Wandkalender 2018
Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar des Com-Sys Wandkalenders!
We respect your privacy. Your information is safe and will never be shared.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×
WordPress Popup Plugin