iOS-Schwachstellen: Schwere Vorwürfe an Apples Security-Team

Der Entwickler Khaos Tian hat neue Details zu den schweren Sicherheitslücken in Apples HomeKit genannt, die Mitte Dezember mit iOS 11.2.1 ausgeräumt worden waren: Das Heimvernetzungsprotokoll habe den Sender von Steuerungsnachrichten nämlich nicht richtig überprüft – und somit praktisch jedem die Möglichkeit eingeräumt, HomeKit-Geräte unerlaubt fernzusteuern, führt der Entwickler aus. Diese Lücke wurde erst mit iOS 11.2.1 komplett geschlossen.

Quelle: iOS-Schwachstellen: Schwere Vorwürfe an Apples Security-Team | Mac & i