Spectre-Lücke: Auch Server mit IBM POWER, Fujitsu SPARC und ARMv8 betroffen

IBM stellt Firmware-Updates für Server mit POWER7+, POWER8 und POWER9 bereit, Fujitsu will einige SPARC-M10- und -M12-Server patchen; zu ARM-SoCs für Server fehlen Infos.

Die Spectre-Sicherheitslücken CVE-2017-5715 und CVE-2017-5753 betreffen außer Prozessoren mit x86- und einigen ARM-Mikroarchitekturen auch manche IBM-POWER- und Fujitsu-SPARC-CPUs für Server. IBM hatte schon vor einigen Tagen auf kommende Firmware-Updates für Server mit POWER7+, POWER8 und den nagelneuen POWER9 hingewiesen, etwa für das Power System S812L und für andere OpenPOWER-Server.

Zu Mainframes mit Z-Prozessoren gibt es von IBM keine öffentlichen Informationen, sondern nur für Kunden.

Quelle: Spectre-Lücke: Auch Server mit IBM POWER, Fujitsu SPARC und ARMv8 betroffen | heise online