Vorsicht vor Fake-Mails vom BSI mit angeblichen Meltdown-/Spectre-Patches

Betrügerische Mails im Namen des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik wollen Opfern einen als Meltdown-/Spectre-Patch getarnten Trojaner unterjubeln.

Betrüger nutzen die Furore um die CPU-Lücken Meltdown und Spectre aus und verschicken derzeit Fake-Mails im Namen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Der Text in den E-Mails warnt vor den Lücken und rät den Empfängern „dringend dazu, das bereitgestellte Sicherheitsupdate zu installieren“. Dabei handelt es sich jedoch um einen Windows-Trojaner.

Quelle: Vorsicht vor Fake-Mails vom BSI mit angeblichen Meltdown-/Spectre-Patches | heise Security