Extreme Networks baut ganz auf SDN: Das Netzwerk als App-Plattform

Extreme Networks hat sich mittels mehrerer Akquisitionen laut eigenen Angaben zur Nummer drei im Enterprise-Networking-Markt hochgearbeitet. Der Netzwerkspezialist setzt in seiner Strategie auf Software-Defined Networking (SDN), einen intelligenten Edge, automatisierte Campus-Vernetzung, agiles Datacenter-Switching, rein indirekten Vertrieb sowie internen Service und Support.

Zahlreiche Zukäufe

Ein Jahresumsatz von 1,2 Milliarden Dollar, über 3.000 Mitarbeiter, 30.000 Kunden und 6.000 Technikpartner – das sind laut Extreme Networks die aktuellen Eckdaten zum Unternehmen. Der Anbieter zählt über die Hälfte der Fortune-50-Konzerne zur Kundschaft. Besonders stolz ist der Konzern nicht nur auf das technische Niveau und die Breite seines Portfolios, sondern auch darauf, Service und Support nie ausgelagert zu haben. Seine sehr guten Bewertungen bei Support-Leistungen führt der Anbieter auch auf diesen Umstand zurück […]

Quelle: Extreme Networks baut ganz auf SDN: Das Netzwerk als App-Plattform | LanLine.de