Schweizer Telekomkonzern: 800.000 Kundendaten bei Swisscom geklaut

Unbekannte haben 800.000 Kundendaten des Schweizer Telekom-Unternehmens Swisscom entwendet, darunter Namen, Adressen und Geburtsdaten. Sie hatten Zugriffsrechte eines Vertriebspartners genutzt.

Kein Hack

Das Schweizer Unternehmen Swisscom ist Opfer eines großen Datenklaus geworden: Wie nun bekannt wurde, hatten unbekannte Täter bereits im Herbst 2017 800.000 Datensätze entwendet. Darunter befinden sich Namen, Adressen Telefonnummern und Geburtsdaten von Kunden. Besonders schützenswerte Daten wie Passwörter, Gesprächs- oder Zahlungsdaten seien jedoch nicht betroffen, erklärte das Unternehmen.

Quelle: Schweizer Telekomkonzern: 800.000 Kundendaten bei Swisscom geklaut | tagesschau.de