Mac-Apps können heimlich Bildschirminhalt aufzeichnen – trotz Sandbox

Per Sandbox abgeschottete macOS-Apps sind dazu in der Lage, unbemerkt im Hintergrund Screenshots anzufertigen und so persönliche Informationen wie etwa Zugangsdaten auszulesen, warnt ein Entwickler.

Apples App-Sandbox schützt nicht davor, dass Mac-Programme heimlich den Bildschirminhalt aufzeichnen können. Mac-Apps sind stets in der Lage, ohne Kenntnis des Nutzers Screenshots anzufertigen und auf “jeden Pixel” sowie alle angeschlossenen Bildschirme zuzugreifen, auch wenn sich die App im Hintergrund befindet, wie der Entwickler Felix Krause warnt.

Mit Hilfe von Texterkennungssoftware, könne vom Nutzer geöffnete Schad-Software dadurch automatisiert wichtige Daten auslesen, die per stillem Screenshot erfasst wurden – etwa Zugangsdaten aus Passwort-Managern und alle anderen persönlichen Informationen, die der Nutzer im Laufe der Zeit auf dem Computer zur Ansicht geöffnet hat.

Quelle: Mac-Apps können heimlich Bildschirminhalt aufzeichnen – trotz Sandbox | Mac & i