Patchday Microsoft: Wer Mails via Outlook empfängt, lebt gefährlich

Microsoft schließt diesen Monat insgesamt 54 Sicherheitslücken in Windows & Co. Davon gelten einige Schwachstellen als kritisch.

Wer Edge, Internet Explorer, Microsoft Office, Outlook oder Windows nutzt, sollte sicherstellen, dass Windows Update den Computer aktualisiert hat. In dieser Software von Microsoft klaffen 54 Sicherheitslücken, die der Konzern an diesem Patchday geschlossen hat. Davon gelten 14 als „kritisch“, 38 Sicherheitsupdates stuft Microsoft als „wichtig“ ein. Das von zwei Lücken ausgehende Risiko gilt als „moderat“.

Am kritischsten gilt eine Schwachstelle in Outlook. Nutzen Angreifer diese aus, sollen sie Schadcode aus der Ferne ausführen und die Kontrolle über Computer übernehmen können. Die Lücke soll sich vergleichsweise einfach ausnutzen lassen. Angreifer müssen lediglich eine Mail mit einer präparierten Datei im Anhang an ein Opfer schicken.

Quelle: Patchday Microsoft: Wer Mails via Outlook empfängt, lebt gefährlich | heise Security