Steigende Cyber-Angriffe durch Künstliche Intelligenz

Neben den ersten Cyber-Angriffen, die auf KI basieren, geht Avast davon aus, dass sich Massenattacken, Erpressertrojaner, vermehrte Angriffe auf das Internet der Dinge (IoT), Krypto-Mining-Malware und Attacken auf Services, die auf der Blockchain-Technologie basieren, im Jahr 2018 häufen werden. Der Sicherheitsreport berichtet außerdem über zunehmend ausgefeiltere Supply-Chain-Attacken, gemeinsam mit der Zunahme von dateiloser Malware, dem Diebstahl persönlicher Daten und bereits bekannten mobilen Bedrohungen wie beispielsweise Banking-Trojaner.

„Die wachsende Anzahl von Open Source Frameworks für maschinelles Lernen, in Verbindung mit sinkenden Preisen für leistungsstarke Hardware, eröffnen Cyber-Kriminellen neue Möglichkeiten. Sie können jetzt auch maschinelle Lerntechnologien nutzen, um die ebenfalls auf selbstlernender Software basierenden Algorithmen der Sicherheitsfirmen zu überlisten“, sagt Ondrej Vlcek, CTO & EVP bei Avast. „Wir gehen davon aus, dass Internetkriminelle Künstliche Intelligenz so einsetzen werden, dass sie damit nicht nur Malware-Attacken, sondern auch ausgeklügelte Phishing-Kampagnen durchführen können.“

Quelle: Steigende Cyber-Angriffe durch Künstliche Intelligenz