Studie Data Analytic Skills: Großer Schulungsbedarf im Umgang mit Daten

Daten gelten als das Gold des 21. Jahrhunderts. Doch wie Unternehmen diesen Schatz heben können, darüber zerbrechen sie sich erst langsam den Kopf. Derzeit stufen nur 15,5 Prozent der Unternehmen die Datenanalyse als geschäftsentscheidend ein, doch für mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Befragten ist es ein sehr wichtiges Thema, für weitere 24 Prozent wichtig, wie eine Studie von IDG Research im Auftrag von Tableau Software zeigt. Doch die Bedeutung von fundierten Analysen und gut aufbereiteten Statistiken nimmt zu. Mehr als doppelt so viele Befragte (37 Prozent) sehen die Datenanalyse zukünftig als geschäftsentscheidend an, für weitere 57 Prozent wird sie sehr wichtig oder wichtig.

Befragt hatte das Team von IDG Research 162 Unternehmen aus 18 Branchen, geantwortet haben Geschäftsführer (22 Prozent) sowie Entscheider aus IT-Abteilungen. Schon heute sezieren die meisten Unternehmen gesammelte Daten, doch mitunter ähnelt es dem Kaffeelesen, denn 53 Prozent der Befragten sagen, dass es den Mitarbeitern am notwendigen Statistikwissen fehle. Doch so gut wie alle Abteilungen, vor allem Verkauf und Vertrieb (49 Prozent), IT (39 Prozent), Controlling (37 Prozent) sowie Marketing (37 Prozent) versprechen sich Optimierungen, aber auch die Geschäftsleitung, das Qualitäts-Management, Einkauf, Beschaffung, Kunden-Service sowie Logistik und Produktion setzen zukünftig noch stärker auf Statistiken.

Quelle: Studie Data Analytic Skills : Großer Schulungsbedarf im Umgang mit Daten – computerwoche.de