Bitcoin Core 0.16.0 bringt volle Unterstützung für Protokoll-Erweiterung Segwit

Mit der Version 0.16.0 unterstützt Bitcoin Core, der Referenzclient für die Kryptowährung Bitcoin, die Protokoll-Erweiterung Segregated Witness (Segwit) in der Kommandozeile wie der Bedienoberfläche. Neue Adressen werden von der Software standardmäßig im Segwit-kompatiblen Format Pay to Script Hash erzeugt (P2SH), teilte Entwickler Wladimir J. van der Laan mit. Ebenfalls lassen sich aber auch neue Adressen im Segwit-nativen Format Bech32 erzeugen.

Segregated Witness war ursprünglich nur als ein Sicherheitsupdate gedacht, wurde dann aber zu einer Lösung für das Skalierungsproblem des Bitcoins erhoben. Vergangenes Jahr wurde das Update eingeführt. Die Signaturdaten einer Bitcointransaktion werden dabei separiert von den Transaktionsinformationen eingetragen; das verschlankt Transaktionen, von denen so mehr in einem der Datenblöcke der Bitcoin-Blockchain Platz finden. Das Blockgrößenlimit von einem Mbyte muss damit nicht angefasst werden, um zusätzliche Kapazitäten zu schaffen.

Quelle: Krypto-Währungen: Bitcoin Core 0.16.0 bringt volle Unterstützung für Protokoll-Erweiterung Segwit | heise online