Datenschutz in der Cloud: US-Gerichtshof urteilt über Zugriff auf europäische Daten

Wenn US-Behörden per Durchsuchungsbefehl bei US-Unternehmen die Herausgabe von Kundendaten verlangen, haben sie dann auch Anspruch auf Daten, die im Ausland – etwa in Europa – gespeichert sind? Diese Frage beschäftigt nun den Supreme Court.

Der oberste Gerichtshof der USA muss dann entscheiden, ob Microsoft US-Ermittlern Daten herausgeben muss, die auf Servern in Irland lagern. Es geht um das Postfach eines Outlook-Nutzers, der ein Drogenhändler sein soll. Der Konzern hatte die Herausgabe verweigert – auch um keinen Präzedenzfall zu schaffen. Microsoft meint, das einschlägige Gesetz aus dem Jahr 1986 lasse die Frage offen, weil der Gesetzgeber damals noch gar keine Cloud kennen konnte. Und grundsätzlich gelte US-Recht auch nur innerhalb der Grenzen der USA.

Quelle: Datenschutz in der Cloud: US-Gerichtshof urteilt über Zugriff auf europäische Daten | heise online