Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.

Als im Frühjahr 2016 der finale Text der neuen Datenschutz-Grundverordnung (kurz: DSGVO) veröffentlicht wurde, erntete die EU viel Zuspruch dafür. Die Verordnung sei „eine gute Nachricht für Verbraucher und Unternehmen“, zeigten sich die Verbraucherschützer des VZBV (Verbraucherzentrale Bundesverband) überzeugt. Auch die EU-Kommission war voll des Lobes: Das neue Gesetz markiere einen „wichtigen Meilenstein“ und sei „der Höhepunkt“ für Europas Datenschutz.

Aber wie sieht es auf Unternehmensseite aus? Was müssen Admins und IT-Verantwortliche beachten, um nach dem 25. Mai weiterhin gesetzeskonform zu arbeiten? […]

Quelle: Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen | Golem.de