Mehr Sicherheit und Stabilität für Microsoft-Netzwerke

Auch beim Einsatz von mehreren Domänencontrollern ist es sinnvoll, die Daten des Active Directory regelmäßig zu sichern. Mit den Daten lassen sich im Notfall einzelne Objekte und komplette Domänencontroller aber eine ganze Active-Directory-Umgebung wiederherstellen. Wir zeigen die Vorgehensweise.

Active Directory mit der Windows-Server-Sicherung sichern

Um Active Directory zu sichern, reicht es nicht aus, das Verzeichnis „c:\windows\ntds“ zu sichern. Zwar ist in diesem Verzeichnis auf dem als Domänencontroller fungierenden Server die Active-Directory-Datenbank als Datei mit der Bezeichnung „ntds.dit“ gespeichert und auch die Transaktionsprotokolle der Active-Directory-Datenbank finden sich in diesem Verzeichnis. Trotzdem sollte zur AD-Sicherung am besten der komplette Server gesichert, der als Domänencontroller genutzt wird. Beim Einsatz mehrerer Domänencontroller ist es natürlich sinnvoll alle Domänencontroller umfassend zu sichern.

Quelle: Active Directory und Domänencontroller sichern und wiederherstellen | Security-Insider.de