Microsoft vs. FinFisher: Windows Defender ist gegen den Staatstrojaner gewappnet

Die hochentwickelte Malware FinFisher der gleichnamigen deutsch-britischen Firma wird an Strafverfolger und andere staatliche Behörden vertrieben, die damit die Rechner von Verdächtigen durchsuchen oder sogar fernsteuern können. Microsoft kämpft bereits seit Jahren mit verschiedenen Versionen des Trojaners der Firma und den Sicherheitslücken, die ausgenutzt werden, um die Schadsoftware auf die Geräte von Zielen zu schleusen. So hat Microsoft zum Beispiel im September 2017 eine Sicherheitslücke im .NET-Framework (CVE-2017-8759) geschlossen, die von FinFisher missbraucht wurde. Die Firma nahm sich außerdem den Schadcode selbst vor, um die verschiedenen Sicherheitstechniken in Windows und Office 365 gegen ihn abzuhärten.

Quelle: Microsoft vs. FinFisher: Windows Defender ist gegen den Staatstrojaner gewappnet | heise Security