Bitkom-Studie: Firmen fehlen Fachkräfte für den Datenschutz

Um die Anforderungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) zu erfüllen, bräuchten die meisten Firmen mehr qualifiziertes Personal. Das zeigt eine aktuelle Bitkom-Studie, die außerdem moniert, dass sich DSGVO und der Gesetzentwurf zur E-Privacy-Verordnung in Teilen widersprächen.

Neue Datenschutzregelungen stellen Unternehmen in diesem Jahr vor große Herausforderungen. Für die Umsetzung fehlt vielen aber ausreichend qualifiziertes Personal. Mehr als jede zweite Firma (56 Prozent) in Deutschland hat laut einer aktuellen Bitkom-Studie weniger als eine Vollzeitstelle eingeplant, die sich hauptsächlich mit Datenschutzthemen befasst. In exakt eine volle Stelle investiert gut jedes vierte Unternehmen (27 Prozent). Und nur 14 Prozent der Befragten wollen oder können sich mehr als eine Vollzeitstelle leisten, die sich mit Datenschutz beschäftigt.

Quelle: Bitkom-Studie: Firmen fehlen Fachkräfte für den Datenschutz | Computerwoche.de