Ratgeber von Uniscon: Wann ein Cloud-Dienst DSGVO-konform ist

Cloud-Anbieter werden mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) weitaus stärker in die Pflicht genommen als bisher. Doch was genau bedeutet das für Sie als Cloud-Nutzer? Woran erkennen Sie, ob ein Dienst oder Anbieter die Anforderungen der DSGVO erfüllt? Und wann gilt ein Cloud-Dienst eigentlich als DSGVO-konform? Unsicon klärt auf.

Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Verordnung zur Verarbeitung personenbezogener Daten. Was genau das für Cloud-Nutzer bedeutet und auf welche Aspekte man bei einem Cloud-Dienst achten muss, damit dieser DSGVO-konform ist, hat Uniscon in einem Ratgeber zusammengefasst.

Die Grundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten sind zunächst in Artikel 5, Absatz 1 der DSGVO geregelt; weitere Regelungen finden sich u.a. in den Artikeln 25 und 32. Die wichtigsten Forderungen – vor allem im Hinblick auf Cloud-Dienste erläutert das zum TÜV Süd gehörende Unternehmen Uniscon.

Quelle: Ratgeber von Uniscon: Wann ein Cloud-Dienst DSGVO-konform ist | Security-Insider.de