Saudi-Arabien: Cyberangriff hätte Explosion auslösen können – Ermittler sind alarmiert

Vor wenigen Monaten hat es in Saudi-Arabien angeblich einen Hackerangriff gegeben, der Menschen ihr Leben hätte kosten können. Dass es die angepeilte Explosion in einem Kraftwerk nicht gegeben hat, war einem Bericht zufolge nur glückliche Fügung.

Eine Fabrik eines petrochemischen Unternehmens in Saudi-Arabien ist vergangenen August angeblich Ziel eines Cyberangriffs geworden, der unter anderem eine Explosion auslösen sollte, bei der Menschen hätten sterben können. Das berichtet die New York Times und ergänzt, dass diese Explosion nur deshalb ausgeblieben sei, weil der Code der Angreifer einen Bug enthalten habe. Der Zeitung zufolge haben Ermittler weder das betroffene Unternehmen, noch deren Heimatland genannt beziehungsweise erklärt, wen sie für verantwortlich halten. Der Angriff werde aber als eine weitere Eskalation eines sich zuspitzenden Cyber-Wars zwischen Saudi-Arabien und dem Iran aufgefasst, der immer gefährlichere reale Konsequenzen nach sich zieht.

Quelle: Saudi-Arabien: Cyberangriff hätte Explosion auslösen können – Ermittler sind alarmiert | heise online