Herausforderung Hybrid Cloud: Cloud-Migration macht IT-Steuerung komplexer

Immer mehr Unternehmen migrieren ihre IT-Infrastruktur und selbst Teile ihrer Anwendungen in die Cloud. Sie nutzen dafür verschiedene Cloud-Modelle, wodurch der Orchestrierungsaufwand in der IT-Steuerung deutlich zunimmt. Weil zahlreiche Altanwendungen weiter in Betrieb bleiben, werden sich Hybrid-Cloud-Strategien durchsetzen.

Die Cloud wird erwachsen – Kerntechnologie für digitale Geschäftsmodelle

Vor allem im Infrastruktur-Bereich haben Anbieter wie Amazon Web Services (AWS),Microsoft und zunehmend die Cloud-Plattform von Google marktreife Lösungen entwickelt und damit hohe Marktanteile gewonnen. Es ist damit zu rechnen, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzen wird, da diese Unternehmen im Zuge ihrer IoT-Strategien seit einiger Zeit immer stärker in die Daten- und Anwendungsebene drängen. So konkurrieren diese Technologiekonzerne darum, möglichst viele Anwendungen auf ihre Public-Cloud-Plattformen zu migrieren, möglichst viele Daten zu sammeln und diese dann mit eigenen Tools zur Künstliche Intelligenz oder Big Data Analytics zu verbinden.

Quelle: Herausforderung Hybrid Cloud: Cloud-Migration macht IT-Steuerung komplexer | Computerwoche.de