Cambridge Analytica: Was wir über „das größte Datenleck in der Geschichte von Facebook“ wissen

Donald Trumps Wahlkampf stützte sich unter anderem auf detaillierte Persönlichkeitsprofile von mehr als 50 Millionen Facebook-Nutzern. Dank investigativer Recherchen kommt jetzt ans Licht, wie die verantwortliche Firma Cambridge Analytica an die Daten kam und wie sie arbeitete. Die wichtigsten Fragen und Erkenntnisse zum Skandal im Überblick.

Hat Donald Trump die Wahl zum US-Präsidenten mit Datenanalysen von Cambridge Analytica gewonnen? Was genau weiß die Firma über 50 Millionen Facebook-Nutzer? Wer steckt hinter dem schillernden Unternehmen?

15 Monate, nachdem ein Artikel im Schweizer „Magazin“ politisches Microtargeting und die Firma Cambridge Analytica einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machte, schlägt das Thema in diesen Tagen wieder hohe Wellen: Der zum britischen Guardian gehörende „Observer“ und die „New York Times“ deckten unter anderem auf, dass das Cambridge Analytica sich über eine vermeintlich wissenschaftliche App unrechtmäßig persönliche Daten von zig Millionen Facebook-Nutzern beschafft hat, um Wähler mit zielgerichteten Botschaften zu manipulieren. Täglich kommen neue Informationen ans Licht – wir haben in einem FAQ zusammengetragen, was wir bislang wissen […]

Quelle: Cambridge Analytica: Was wir über „das größte Datenleck in der Geschichte von Facebook“ wissen | netzpolitik.org