Windows-Rechner vor Spectre und Meltdown schützen

Bei macOS High Sierra 10.13.3, Sierra und El Capitan sind die Prozessor-Sicherheitslücken Spectre und Meltdown mit dem Security Update 2018-001 und zumindest Meltdown ist bei Linux seit Version 4.15 gefixed (Spectre soll mit der Kernel-Version 4.16 erledigt sein).

Auch Microsoft hat Updates für 64- und 32-Bit-Versionen von Windows zur Verfügung gestellt, mit denen sich die Schwachstellen schließen lassen. Allerdings müssen Windows-Anwender hier dennoch aufpassen, denn auf Rechnern mit Windows 7 und Windows Server 2012 R2 kann es passieren, dass die Updates nicht heruntergeladen werden, wenn kein Virenscanner installiert ist.

Quelle: Windows-Rechner vor Spectre und Meltdown schützen