Deutschlands Maschinenbauer unzureichend vor Cyberattacken geschützt

Wenn die Produktions-IT gehackt wird, kann es teuer werden. Die deutschen Maschinenbauer sind noch nicht genügend gegen Cyberangriffe abgesichert, sagt eine Umfrage des Branchenverbandes der Maschinenbauer VDMA.

Befürchtet und doch unterschätzt: Deutschlands Maschinenbauer sehen die Gefahr von Cyberattacken. Nicht alle Firmen der mittelständisch geprägten Industrie sind jedoch ausreichend vorbereitet, wie aus einer Umfrage des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) hervorgeht. Demnach arbeitet knapp die Hälfte der Unternehmen mit einem veralteten Schutz vor Angriffen aus dem Netz. Das liegt unter anderem daran, dass die Verantwortung für die IT-Sicherheit nicht überall klar geregelt ist. Nur gut die Hälfte der Unternehmen folgt dem Expertenrat, die finale Zuständigkeit dafür in der Top-Etage anzusiedeln.

Quelle: Deutschlands Maschinenbauer unzureichend vor Cyberattacken geschützt | heise online