Sicherheitslücke: Microsoft unterbindet RDP-Anfragen von ungepatchten Clients

Eine kritische Sicherheitslücke in Microsofts Credential Security Support Provider versetzt Angreifer in die Lage, beliebigen Code auszuführen. Deswegen unterbindet das Unternehmen demnächst Verbindungsversuche ungepatchter Clients, Admins sollten also schnell handeln.

Noch ist die Einstellung optional

Microsoft unterbindet bei aktuellen Versionen seiner Server-Betriebssysteme künftig RDP-Verbindungen zu ungepatchten Clients, um das Ausnutzen der Sicherheitslücke CVE-2018-0886 zu unterbinden. Das Problem im Credential Security Support Provider ermöglicht durch einen Man-In-The-Middle-Angriff, beliebige Kommandos an den Server zu senden und diese mit Adminrechten auszuführen.

Quelle: Sicherheitslücke: Microsoft unterbindet RDP-Anfragen von ungepatchten Clients | Golem.de