Panera Bread: Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz

Sicherheitsexperten zufolge sollen die persönlichen Daten von bis zu 37 Millionen Kunden einer großen Kette von Bäckerei-Cafés in den USA frei zugänglich gewesen sein – und das seit mindestens acht Monaten. Bei seiner Reaktion macht das Unternehmen offenbar fast alles falsch.

Die amerikanische Bäckerei-Café-Kette Panera Bred hat offenbar monatelang persönliche Daten von Millionen Kunden offen im Netz stehen lassen. Von dem Leak betroffen sein sollen neben den Namen und Postadressen der Kunden auch E-Mail-Adressen, Geburtsdaten sowie die jeweils letzten vier Ziffern der Kreditkartennummern. Diese Informationen reichen in vielen Fällen aus, um sich gegenüber anderen Kundendiensten am Telefon als jemand Fremdes auszugeben und so beispielsweise einen Passwort-Reset oder das Zusenden einer neue Kundenkarte zu erreichen.

Bereits im August 2017 hat der Forscher Dylan Houlihan, der die Schwachstelle eher zufällig entdeckte, eigenen Angaben zufolge Panera Bread über das Problem informiert.

Quelle: Panera Bread: Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz | Golem.de