BSI warnt vor Sicherheitslücken in iTunes für Windows

Apples Medienverwaltung enthält mehrere kritische Fehler – nicht nur in der enthaltenen Browser-Engine WebKit. Sicherheits-Bugs stecken auch in der iCloud-Unterstützung für Windows.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt auf seinem Bürgerportal vor Sicherheitslücken in der Medienverwaltung iTunes auf Windows-Systemen. Nutzer sollten die Apple-Software möglichst rasch aktualisieren, rät die Behörde in einer Mitteilung: „Das BürgerCERT empfiehlt die zeitnahe Installation der vom Hersteller bereitgestellten Sicherheitsupdates, um die Schwachstellen zu schließen.“ Sie wurden in die Risikostufe 2 eingeordnet.

Beim Update auf die Version 12.7.4 werden mehrere Security-Bugs geschlossen, die Angreifer zum Beispiel ausnutzen können, um beliebigen Code auszuführen oder das Programm zum Absturz zu bringen. Die Aktualisierung lässt sich im iTunes-Menü über „Hilfe“ und „Nach Updates suchen“ anstoßen.

Quelle: BSI warnt vor Sicherheitslücken in iTunes für Windows | Mac & i