T-Mobile Österreich: Klartextpasswörter und „amazing Security“ bei T-Mobile.at

Auf Twitter hat sich ein Nutzer bei T-Mobile Österreich darüber beschwert, dass dort offenbar Kundenpasswörter im Klartext gespeichert werden. Wir fanden ein weiteres gravierendes Sicherheitsproblem bei der Telekom-Tochter durch öffentlich zugängliche Git-Repositories mit Datenbankpasswörtern.

Kundenservice verteidigt Speicherung von Passwörtern im Klartext

Eine Twitter-Diskussion mit dem Kundenservice von T-Mobile Österreich sorgte gestern für einige Aufregung. Denn wie der Kundenservice zugab, speichere man Passwörter im Klartext. Das sei aber kein Problem, denn man habe „amazing Security“. Das führte dazu, dass sich einige Nutzer die Webseiten von T-Mobile genauer ansahen – und einige Sicherheitsprobleme fanden. Der Autor dieses Texts fand innerhalb kurzer Zeit die Zugangsdaten für die Datenbank mehrerer Unterseiten.

Quelle: T-Mobile Österreich: Klartextpasswörter und „amazing Security“ bei T-Mobile.at | Golem.de