Datenschutzgrundverordnung: Kaum ein Unternehmen setzt DSGVO fristgerecht um

Der Bitkom befragte 500 Unternehmen bezüglich der Umsetzung der Datenschutzverordnung. Nur eine Minderheit glaubt, für die EU-Verordnung pünktlich zum 25. Mai 2018 fit zu sein. Hürden seien unklarer Aufwand sowie die Rechtsunsicherheit.

Unverständnis für fehlendes Verfahrensverzeichnis

Die Zeit drängt: am 25. Mai 2018 muss die europäische Datenschutzverordnung umgesetzt sein, sonst drohen Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro oder vier Prozent des weltweiten Umsatzes. Trotz der saftigen Strafen arbeiten derzeit erst 13 Prozent der befragten Firmen aktiv an der Umsetzung. 49 Prozent würden sich mit dem Thema beschäftigen. Wobei jedes dritte Unternehmen (33 Prozent) angibt, sich bislang nicht einmal mit den Vorgaben der Verordnung befasst zu haben.

Von den Unternehmen, die sich bereits mit der DSGVO beschäftigt haben, sagt rund die Hälfte (47 Prozent), dass sie bisher höchstens zehn Prozent aller notwendigen Arbeiten erledigt hat. Ganze drei Prozent gehen davon aus, dass sie mehr als die Hälfte der Aufgaben abgearbeitet haben.

Quelle: Kaum ein Unternehmen setzt DSGVO fristgerecht um | Security-Insider.de