iOS 11.3 trennt geschäftliche und private Kontakte: Apple löst Facebook-Datenschutzproblem für Unternehmen

Gutes Timing von Apple angesichts des Datenschutzskandals von Facebook und der gültig werdenden EU-GDPR: Mit dem Betriebssystem-Update iOS 11.3 können Unternehmen geschäftliche und private Kontakte trennen.

Der Schlagabtausch zwischen Mark Zuckerberg und Tim Cook hat scheinbar nicht nur mediale Wirkung. Tim Cook äußerte sich abfällig über das Facebook-Geschäftsmodell, mit den Daten seiner Nutzer Geld zu verdienen. Er selbst setzte allerdings bislang diesem Treiben keine Grenzen. Zuckerberg konterte und beschrieb das Apple-Modell als eine Art Stockholm-Syndrom, nämlich, dass Anwender dem Hersteller verfallen, der sehr viel Geld von ihnen verlangt. Facebook hingegen möchte für alle da sein, auch für die, die nicht zahlen können. Wer die tatsächliche Reichweite von Facebooks Sammelwut objektiv bewerten möchte, dem sei empfohlen, einfach mal selbst eine Facebook-Anzeige zu schalten.

Quelle: iOS 11.3 trennt geschäftliche und private Kontakte: Apple löst Facebook-Datenschutzproblem für Unternehmen | Computerwoche.de