DSGVO: NAC auf dem Stand der Technik

Einsatzmöglichkeiten von Netzwerkzugangskontrolle im Rahmen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – Der kontrollierte Netzwerkzugang ist die erste Verteidigungslinie vor unberechtigten Zugriffen von außen auf sensible Unternehmens- und Kundendaten

Laut IDC [1] und Nifis [2] war noch vor etwa einem halben Jahr ein Großteil der deutschen Unternehmen nicht, oder nicht ausreichend auf die kommende Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vorbereitet. Mittlerweile haben jedoch viele tüchtig aufgeholt und gute Fortschritte auf dem Weg zur DSGVO-Konformität gemacht. Dennoch bleibt es eine sehr komplexe Angelegenheit. Unternehmen müssen ein ganzes Paket an Sicherheitsaspekten beachten und umsetzen. Zudem müssen die dazu eingesetzten Lösungen dem „Stand der Technik“ entsprechen und effizient ineinander greifen, damit die geforderten technischen und organisatorischen Maßnahmen korrekt abgebildet werden.

Neben den internen Prozessen in der Datenverarbeitung und Kundenansprache, die durch die DSGVO runderneuert werden müssen, ist die Absicherung sensibler, personenbezogener Informationen im Unternehmen ein wichtiger Punkt. Neben den drohenden Bußgeldern bei […]

Quelle: DSGVO: NAC auf dem Stand der Technik | compliancemagazin.de