Weltweite Studie zu E-Mail-Betrug: Deutsche Firmen sorglos beim E-Mail-Schutz

77 Prozent der deutschen Unternehmen sehen E-Mail-Betrug als bedeutende Bedrohung an, trotzdem wird der Schutz davor, im Vergleich mit Firmen in anderen Ländern, überdurchschnittlich oft vernachlässigt. Das zeigt eine aktuelle Studie des Security-Anbieters Proofpoint.

Studien-Ergebnisse zu deutschen Unternehmen

E-Mail-Betrug, bei dem Cyberkriminelle sich beispielsweise als Vorgesetzte ausgeben, ist bereits heute sehr weit verbreitet und für die Täter bestechend einfach einzusetzen. Denn sie müssen bei dieser Vorgehensweise keine Datei an E-Mails anhängen oder URLs mit Schadsoftware in ihre Nachrichten einbetten. Stattdessen verschicken die Kriminellen E-Mails zielgerichtet an einzelne Empfänger und geben sich als Autoritätsperson zum Beispiel als CEO aus, damit ihre Aktivitäten die größtmögliche Wirkung entfalten können.

Quelle: Deutsche Firmen sorglos beim E-Mail-Schutz | Security-Insider.de