Erpressungstrojaner XiaoBa verwandelt sich in Krypto-Miner

Die Malware-Autoren des Verschlüsselungstrojaners XiaoBa schwenken um und wollen statt der Erpressung von Lösegeld nun Kryptogeld auf infizierten Computern schürfen. Doch dabei läuft noch nicht alles rund.

Die Windows-Ransomware XiaoBa hat die Schädlingsgattung gewechselt und schürft nun heimlich Kryptowährung auf fremden Computern, anstatt Daten von Opfern zu verschlüsseln und Lösegeld einzufordern. Das haben Sicherheitsforscher von Trend Micro beobachtet. In welchem Ausmaß der Schädling derzeit Computer infiziert, ist momentan nicht bekannt.

Krypto-Miner sind derzeit im Aufschwung und verdrängen Erpressungstrojaner vom Malware-Thron. Der Grund dafür: Mit bösartiger Mining-Software können Kriminelle mit vergleichsweise wenig Aufwand viel Geld machen – die Kosten für das Schürfen tragen die Opfer von infizierten Computern.

Quelle: Erpressungstrojaner XiaoBa verwandelt sich in Krypto-Miner | heise Security