Voice Fraud bei Service Providern: Betrugsbekämpfung bei Sprachdiensten

Unter Voice Fraud versteht man, wenn Sprachdienste von in betrügerischer Absicht dazu benutzt werden, illegal Gelder von einem Dienstanbieter zu erlangen. Weltweit gibt es über 5 Milliarden Mobilfunknutzer und jeder Teilnehmer oder sein Endgerät kann zum Ziel von Voice Fraud werden.

Cyberkriminalität schadet dem gesamten Technologie- und Telekommunikations-Ökosystem. Vom Service Provider bis zum Endnutzer ist kein Teilnehmer wirklich dagegen immun. So werden Anwender und Geräte, die mit dem Internet verbunden sind, zu einem potenziellen Angriffsziel für Cyberkriminelle. Die Zahl der verbundenen Geräte wird bis zum Jahr 2020 auf über 20 Milliarden ansteigen. Damit wird die Bekämpfung der Cyberkriminalität entscheidend für alle, die am wirtschaftlichen Erfolg des Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) interessiert sind.

Quelle: Betrugsbekämpfung bei Sprachdiensten | Security-Insider.de