Wie Digitalisierung das ITSM verändert: Das ITSM der Zukunft

Die Rolle der IT und der IT-Organisation werden sich dramatisch ändern. Die IT entwickelt sich zum integralen Bestandteil der Unternehmenskernprozesse.

In einem sind sich alle Fachleute einig: Digitalisierung bedeutet kürzere Innovationszyklen für die Unternehmen, um in der heutigen VUCA-Welt (Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity) langfristig bestehen zu können. Für die IT bedeutet das: Neben Stabilität, Sicherheit und Zuverlässigkeit wird eine hohe Veränderungsgeschwindigkeit erwartet.

Darüber hinaus haben Innovationen unabhängig von der Branche heute fast immer einen direkten Bezug zur Informationstechnologie. Selbst konservative Maschinenbauer haben erkannt, dass es heute nicht mehr ausreicht, Maschinen zu verkaufen, die 30 Jahre halten und zuverlässig sind. Das genügt nicht mehr, um sich von Produzenten aus Schwellenländern oder auch aus neuen Massenmärkten wie China zu differenzieren.

Quelle: Wie Digitalisierung das ITSM verändert: Das ITSM der Zukunft | Computerwoche.de