Sicherheitslücke: Twitter-Nutzer sollen ihre Passwörter ändern

Das Unternehmen warnt seine 300 Millionen Nutzer vor einer Sicherheitslücke. Passwörter seien intern gespeichert worden, Hinweise auf Datendiebstahl gebe es aber nicht.

Wegen einer internen Sicherheitslücke hat der Onlinekurzmitteilungsdienst Twitter seine etwa 330 Millionen Nutzer aufgefordert, vorsichtshalber ihre Passwörter zu ändern – auch auf anderen Plattformen, falls dort ein identisches Passwort genutzt wurde. Ein jetzt in der Software entdeckter Fehler habe dazu geführt, dass Passwörter unverschlüsselt in einem internen Verzeichnis gespeichert worden seien, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Hinweise auf einen Missbrauch der Passwörter gebe es nicht.

Die Vorsichtsmaßnahme sei sinnvoll, obwohl der Fehler inzwischen behoben sei, hieß es von dem Unternehmen. Twitter-Technikchef Parag Agrawal schrieb in einem Blogeintrag, dass das Unternehmen Passwörter verschlüsselt oder „zerlegt“ speichere, indem sie durch […]

Quelle: Sicherheitslücke: Twitter-Nutzer sollen ihre Passwörter ändern | ZEIT ONLINE