Fachkräftemangel: Arbeitgeber klagen über fehlende MINT-Kräfte

Deutschen Firmen fehlen Fachleute aus technischen Berufen. Einer Studie zufolge sind es inzwischen mehr als 300.000 – die Arbeitgeber sprechen von Rekordwerten.

Die Arbeitgeber suchen Fachkräfte, und schlagen Alarm: Im April hätten 314.800 Arbeitskräfte aus dem MINT-Bereich gefehlt, also aus den Berufen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Diese Zahl hat das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln errechnet.

Um rund 13 Prozent sei diese Zahl im Laufe eines Jahres gestiegen, schreiben die Autoren des „MINT-Frühjahrsreports“, der von den Arbeitgeberverbänden BDA, BDI und Gesamtmetall vorgestellt wird. In die Berechnung fließen alle technischen Berufsgruppen ein, also Ausbildungsberufe, Meister, Techniker und akademische Berufe. Gesucht werden demnach vor allem IT-Kräfte.

Quelle: Fachkräftemangel: Arbeitgeber klagen über fehlende MINT-Kräfte | SPIEGEL ONLINE