Digitaler Goldrausch: Neue Gefahr Cryptojacking

Als „Cryptojacking“ – eine Wortneuschöpfung aus den englischen Begriffen „Cryptocurrency“ (Kryptowährung) und „Hijacking“ (Entführung) – bezeichnet man das Kapern des Browsers eines Endanwenders mit dem Ziel, dessen Computer für das unerwünschte Schürfen digitaler Währungen zu missbrauchen. Der Angriff erfreut sich bei Cyberkriminellen neuerdings großer Beliebtheit.

Cryptojacking nimmt Endgeräte und Server – lokal wie auch in der Cloud ins Visier. Ziel ist es, ein riesiges Botnet von Geräten zu schaffen und deren CPU-Zyklen für das Crypto-Mining (das Schürfen von Kryptowährungen wie etwa Monero) zu nutzen – zu minimalen Kosten für den Angreifer. Diese Bedrohung hat seit Monaten zugenommen, parallel zu den Gewinnen am Kryptowährungsmarkt.

Cryptojacking entzieht einem Rechner Ressourcen – im Idealfall unentdeckt. Denn Rechenpower ist in der Welt des Crypto-Minings ein wertvolles Gut […]

Quelle: Digitaler Goldrausch: Neue Gefahr Cryptojacking | Security-Insider.de