Enigmail-Chefentwickler im Interview: Efail-Veröffentlichung war „unüberlegt“

Patrick Brunschwig, Chefentwickler des beliebten PGP-Add-Ons für Thunderbird, arbeitete seit November daran, die Efail-Lücken zu schließen. Von der Empfehlung, nun auf PGP und S/MIME zu verzichten, hält er nichts.

Patrick Brunschwig ist Chefentwickler des Open-Source-Programms Enigmail, einer beliebten Erweiterung für Mozillas E-Mail-Client Thunderbird. Mit Enigmail können Nutzer direkt in Thunderbird Mails per PGP ver- und entschlüsseln. Im Gespräch mit heise Security erzählt er, wie er von der Efail-Lücke erfahren hat und wie er Enigmail gegen die Angriffe absicherte. Er kritisiert aber auch, wie die Entdecker der Lücke an die Öffentlichkeit getreten sind.

Quelle: Enigmail-Chefentwickler im Interview: Efail-Veröffentlichung war „unüberlegt“ | heise Security