Fernwartungs-Tool hatte Trojaner im Gepäck

Die kostenfreie Fernwartungs-Software Ammyy Admin wurde im Juni offenbar mit einem Trojaner ausgeliefert, wie der Antivirenhersteller Eset berichtet. Demnach war die auf der Herstellerseite angebotene Version am 13. und 14. Juni mit Banking-Malware und dem Mehrzweck-Trojaner Win32/Kasidet verseucht.

Die Schadsoftware hat sich auf den infizierten Systemen auf die Suche nach Dateien gemacht, deren Dateinamen die Zeichenfolgen „bitcoin“, „wallet.dat“, „pass.txt“ oder „passwords.txt“ enthalten.

Quelle: Fernwartungs-Tool hatte Trojaner im Gepäck | heise Security