Risiken und Nebenwirkungen des Internet of Things

Natürlich weisen auch bisherige Technologien Sicherheitsgefahren auf, aber beim IoT ist vieles anders: Hier reichen einfache Zugangskontrollen nicht aus. Umfassende Security-Strategien müssen dafür sorgen, dass Kernsysteme und Anwendungen ringförmig geschützt werden. Zudem ist die Skalierung exponentiell höher, da zehn- bis hunderttausende Geräte über große Entfernungen in Echtzeit abzusichern sind. Dabei können Schwachstellen – im Gegensatz zu bisherigen Systemen – sogar die Gesundheit von Menschen gefährden.

IoT-Anwendungen reichen von Gebäudeautomation über lebenserhaltende Systeme im Gesundheitswesen, Sensornetzwerke und vernetzte Fahrzeuge bis zu Industrierobotern. Über verschiedene Einsatzszenarien lassen sich das Gerätemanagement automatisieren, die Effizienz steigern, Betriebskosten senken und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit verbessern. Diese Vorteile bringen jedoch auch neues Gefährdungspotenzial mit sich – in den Bereichen IoT-Systeme, IoT-Geräte und IoT-Installationen.

Quelle: Risiken und Nebenwirkungen des Internet of Things | www.security-insider.de