Windows 10 1803-Update nach TLS 1.2-Bug gestoppt

Microsoft hat die Auslieferung des Windows 10 April Updates aka Version 1803 nach dem Bekanntwerden eines TLS 1.2-Bugs gestoppt. Betroffen sind nur einige wenige Geräte, bei denen die Transportverschlüsselung zum Einsatz kommt. Zudem wurde ein „Kritisches Update“ nachgereicht.

Microsoft hat ein neues Problem mit .NET Framework-Anwendungen und dem Windows 10 April Update bestätigt. Das Update auf die jüngste Windows-Version wurde daher vorerst für Geräte gestoppt, die TLS 1.2 nutzen. Das Unternehmen arbeitet demnach an einer Lösung, bevor man die Aktualisierung wieder komplett freigibt. Für Nutzer, die nach dem Update jetzt auf Probleme gestoßen sind, gibt es ein neues als kritisch markiertes Update und ein paar Lösungsvorschläge, mit denen man sein System manuell wieder auf Vordermann bringen kann […]

Quelle: Windows 10 1803-Update nach TLS 1.2-Bug gestoppt | WinFuture.de