Windows 10 Version 1809: Datenverlust-Probleme waren bekannt

Dass beim Umsteigen auf die aktuelle Windows-10-Version 1809 Datenverlust drohen kann, haben Teilnehmer am Insider-Programm schon vor Monaten gemeldet.

Am gestrigen Samstag hat Microsoft die Auslieferung des Windows-10-Upgrades auf Version 1809 gestoppt. Grund waren Nutzerberichte über Datenverluste während der Aktualisierung des Systems: Die Inhalte der Ordner „Dokumente“ und „Bilder“ im User-Verzeichnis waren verschwunden. Da Microsoft die neue Version bislang noch nicht als automatische Aktualisierung verteilt hat, sind allerdings nur Nutzer betroffen, die entweder Windows ausdrücklich angewiesen haben, nach neuen Updates zu suchen oder die die Installationsmedien von Hand heruntergeladen und eingesetzt haben. [Update: Offenbar hat Microsoft die neue Version doch bereits vereinzelt als automatisches Update verteilt.] […]

Quelle: Windows 10 Version 1809: Datenverlust-Probleme waren bekannt | heise online