Hotelkonzern Marriott räumt Verlust von unverschlüsselten Personalausweisnummern ein

Davon sind 5,25 Millionen Gäste betroffen. Die gestohlene Datenbank enthält auch 8,6 Millionen verschlüsselte Kreditkartendaten. Die Zahl der insgesamt betroffenen Personen reduziert Marriott indes von 500 Millionen auf bis zu 383 Millionen.

Die Hotelkette Marriott hat die Angaben zu dem Ende November öffentlich gemachten Hackerangriff auf die Konzerntochter Starwood aktualisiert. Statt 500 Millionen sollen nun weniger als 383 Millionen Gäste von dem Vorfall betroffen sein. Allerdings stellte das Unternehmen bei seiner Untersuchung auch fest, dass ungefähr 5,25 Millionen Ausweisnummern unverschlüsselt gespeichert waren und somit den Angreifern im Klartext in die Hände fielen […]

Quelle: Hotelkonzern Marriott räumt Verlust von unverschlüsselten Personalausweisnummern ein | ZDNet.de