Bundesregierung will Freifunk-Initiativen stärken

Die Bundesregierung plant, dass Freifunk-Initiativen künftig als gemeinnützig anerkannt werden können.

Die Bundesregierung will Freifunk-Initiativen stärken. Konkret sollen sogenannte Freifunker, die freie offene WLAN-Netze ehrenamtlich errichten und unterhalten, als gemeinnützig anerkannt werden. Sie sollen damit steuerlich begünstigt werden. Das geht aus einer Vorlage für die Kabinettssitzung am Mittwoch hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorlag.

Sogenannte freie Netze werden von Initiativen in Eigenregie aufgebaut und gewartet. Dabei werden WLAN-Router für den Datentransfer anderer Leute zur Verfügung gestellt […]

Quelle: Bundesregierung will Freifunk-Initiativen stärken | heise online