Cyberkriminalität: Skrupellos, hochkomplex und kein Ende in Sicht

Kein Jahr zuvor hat in Sachen digitaler Kriminalität für mehr Schlagzeilen gesorgt als 2018. Zu diesem Ergebnis kommt die neuste Ausgabe des Hornetsecurity Cyberthreat Reports. Dabei hat nicht nur die Quantität der Straftaten rasant zugenommen, sondern auch ihre Qualität. Wie ein Sprecher des LKA-Niedersachsens auf Anfrage der HAZ mitteilte, ist die Anzahl krimineller Aktivitäten über das Internet allein in den letzten Jahren um 30% angestiegen.

Sowohl Cyberattacken wie Advanced Persistent ThreatsMalware und Spam als auch die Verlagerung von „herkömmlichen“ kriminellen Aktivitäten in die Online-Welt sorgen für die rasante Zunahme. Zu diesen herkömmlichen kriminellen Aktivitäten gehören beispielsweise Waffen- und Drogenhandel, illegale Pornographie und der Handel mit gefälschten Papieren. „Täter nutzen extensiv die Möglichkeiten der Digitalisierung und das nicht nur bei der Kommunikation “, stellt LKA-Sprecher Marius Schmidt fest. Insbesondere das Darknet spiele dabei eine immer größere Rolle […]

Quelle: Cyberkriminalität: Skrupellos, hochkomplex und kein Ende in Sicht | Hornetsecurity.com