ShadowHammer-Angriffe zielten auch auf die Gaming-Industrie

Die Shadowhammer-Attacken 2018 trafen neben ASUS mindestens drei asiatische Spielehersteller. Und damit auch die Rechner von mindestens 96.000 Gamern.

Kaspersky Lab hat im Rahmen seines derzeit in Singapur stattfindenden Security Analyst Summit neue Erkenntnisse zu der auf den Namen ShadowHammer getauften Attacke präsentiert. Dem Sicherheitssoftware-Hersteller zufolge nahmen die Angreifer im vergangenen Jahr nicht nur ASUS ins Visier, sondern auch mindestens drei in Asien ansässige Spielehersteller.

Wie Vitaly Kamluk von Kaspersky im Gespräch mit heise security bestätigte, gehören das thailändische Unternehmen Electronics Extreme sowie der südkoreanische Anbieter Zepetto zu den Betroffenen. Das von Electronics Extreme stammende Spiel Infestation wurde in der Vergangenheit auch per […]

Quelle: ShadowHammer-Angriffe zielten auch auf die Gaming-Industrie | heise online