Zwei weitere Zero-Day-Lücken in Microsoft-Produkten auf GitHub veröffentlicht

Die Schwachstellen stecken in Windows und Internet Explorer 11. Erneut steht vollständiger Quellcode für einen Exploit zur Verfügung. Die Entdeckerin der Lücken verfolgt offenbar politische und auch finanzielle Ziele.

Die Sicherheitsforscherin mit dem Pseudonym SandboxEscaper hat zwei weitere Zero-Day-Lücken in Microsoft-Produkten öffentlich gemacht. Während einer der beiden Fehler in Windows steckt, betrifft der andere den Browser Internet Explorer. In den kommenden Tagen will SandboxEscaper erneut zwei Bugs enthüllen, ohne Microsoft die Möglichkeit zu geben, vorab Patches bereitzustellen […]

Quelle: Zwei weitere Zero-Day-Lücken in Microsoft-Produkten auf GitHub veröffentlicht | ZDNet.de