Wieder neue Spectre-Lücke in Intel-Prozessoren entdeckt

Noch hat man Spectre und Meltdown nicht im Griff, da droht neues Ungemach: Bei der Black Hat wurden neue Prozessorschwachstellen vorgestellt.

Gut eineinhalb Jahre nach der Veröffentlichung der Schwachstellen Meltdown und Spectre, die neuartige Seitenkanalangriffe auf eine Vielzahl von Prozessoren von Intel und anderen Herstellern ermöglichten, sind wieder einmal neue, verwandte Angriffswege entdeckt worden. Dabei dauern die Aufräumarbeiten nach den ersten Entdeckungen noch an.

Das Forschungslabor des rumänischen Antivirenherstellers Bitdefender hat nach eigenen Angaben ein Jahr lang an der Erforschung und gemeinsam mit Intel und  […]

Quelle: Wieder neue Spectre-Lücke in Intel-Prozessoren entdeckt | heise online